+359 (0) 885 419493 info@excedotravel.com
(1 Review)
Abenteuer & Geschichte
Vollständiger Name*
E-Mail-Adresse*
Reisedatum*
Teilnehmer*
Deine Anfrage*
* Ich stimme den AGB und der Datenschutzerklärung zu und erkläre hiermit, dass ich über 16 Jahre alt bin.
Bitte stimmen Sie allen Geschäftsbedingungen zu, bevor Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren
In Wunschliste speichern

Adding item to wishlist requires an account

1294

Warum bei uns buchen?

  • 6 Jahre Erfahrung
  • 5-Sterne Bewertung auf TripAdvisor
  • Englisch- und deutschsprachige Fremdenführer
  • Unterstütze örtliche Unternehmen und Gemeinschaften

7 Tage Abenteuer & Kultur im bulgarischen Südwesten

  • 7 Tage/6 Nächte
  • Min 2 - Max 6
  • Südwestbulgarien
  • auf Englisch & Deutsch
  • Mäßig bis anstrengend
  • Wandern & Höhlenforschung

Wenn Euch die Abenteuerlust gepackt haben sollte, aber Ihr auf keinen Fall unter der Definition „Adrenalin-Junkies“ fällt, dann ist EXCEDOs Abenteuer & Kultur im bulgarischen Südwesten genau das Richtige für Euch. Dieses Reiseprogramm bietet die richtige Mischung aus nicht zu anstrengend, aber dennoch herausfordernd, nicht zu entspannt und trotzdem angenehm locker.

Erlebt die üppigen Wälder des Rhodopen Gebirges, lasst Euch von den tiefblauen Augen des Rila-Gebirges verzaubern, entdeckt Gastfreundschaft und Traditionen im ländlichen Bulgarien, erkundet die alten Glaubensvorstellungen der thrakischen Zivilisation, steigt in den Teufelsschlund hinab und reinigt die Seele im 1000 Jahre alten Batschkowo Kloster. All dies und mehr erwartet Euch auf unsere 7-tägige Erlebnisreise durch das heutige Bulgarien und die turbulente Geschichte, die das Land geprägt hat.

Wann

April – November

Beginn und Treffpunkt

Ihr bestimmt

Schwierigkeit

Mittel bis anstrengend - mehrere Höhenwanderungen. Die Routenskala variiert von T1 bis T3 mit einigen anspruchsvollen Bergwanderungen und leichte Kletterpartie. Näheres dazu auf EXCEDO Berg-und Alpinwanderskala

Inbegriffen

  • 5 Nächte in Familienhotels/Gästehäuser (2 oder 3 Sterne - ortsübliche Klassifizierung); 1 Nacht im Wellness Hotel (4 Sterne - ortsübliche Klassifizierung)
  • Lizensierter Bergführer
  • Wander- und Bergsportversicherung
  • Alle Transfers zwischen Zielorte
  • 6 Frühstücke; 1 Mittagessen + 3 Lunchpakete; 2 Abendessen

Nicht inbegriffen

  • Mahlzeiten, die nicht ausdrücklich als inbegriffen erwähnt werden
  • Getränke
  • Trinkgeld an Reiseleiter/Fahrer
  • Persönliche Ausgaben
  • Landkarten

Highlights

  • Höhlenforschungen
  • Gletscherseen
  • Angenehme Waldwanderungen
  • Thermalquellen und Wellness
  • Kulturstätten-Führungen
  • Zu Gast bei Einheimischen
Fotos
Reiseplan

Tag 1:Willkommen in Bulgarien

Nach der Ankunft in Sofia werdet Ihr von unserem Reiseleiter/Bergführer empfangen.

Unser Ziel ist das kleine Dorf Owtschartsi an den Nordhängen des Rila-Gebirges (1.5 Std. Fahrt). In der Nähe befindet sich der Owtschartschenski Wasserfall, der das heutige Programmhighlight ist. Die kurze und angenehme einstündige Wanderung ist als Aufwärmung für den nächsten Tag gedacht.

Wir übernachten im nahe gelegenen Städtchen Separeva Banya - ein beliebtes Wellness Reiseziel, wo sich die heißesten Thermalwasserquellen Bulgariens befinden.

Gehzeit: 1 Std.; +/- 100 m; Schwierigkeitsgrad T1

Wellness und Übernachtung in Sapareva Banya.

Tag 2:Rilas tiefblaue Augen

Nach dem Frühstück ist es Zeit für unsere erste Wanderung. Wir widmen den ganzen Tag dem Rila-Gebirge und seinem Gewässer. Zuerst fahren wir zur Pionerska Hütte (0.5 Std.), von wo aus wir den Sessellift nehmen. Danach beginnt unser Wanderweg um die weltberühmten Sieben Rila-Seen (das Höchste von ihnen auf 2535 m über dem Meeresspiegel). Unsere Route führt uns an den Ufern von 6 der 7 Gletscherseen vorbei, die als eine der landschaftlich reizvollsten Orte Bulgariens gelten.

Gehzeit: 5-6 Std.; +/- 400 m; Schwierigkeitsgrad T2

Wellness und Übernachtung in Sapareva Banya.

Tag 3:Das ländliche Bulgarien

Wir verlassen Sapareva Banya am Morgen und fahren in südliche Richtung zum Dorf Dobarsko (2 Std.). Zuerst besichtigen wir die örtliche Kirche, die dank zweier Fresken, die Jesus Christus angehblich in einem Raumschiff darstellen, weltberühmt wurde. Eine kurze, angenehme Wanderung über dem Dorf, auf der wir einen herrlichen Blick auf das Pirin-Gebirge haben, sollte unseren Hunger wecken. Deshalb machen wir bei Einheimischen Rast, um zu Mittag zu essen.

Auf einer malerischen Straße durch die Rhodopen fahren wir in das Dorf Kowatschevitsa (2 Autostunden) - ein lebendiges architektonisches Denkmal.

Gehzeit: 2 Std.; +150/-130 m; Schwierigkeitsgrad T1

Übernachtung im Dorf Kowatschewitsa

Tag 4:Mystische Rhodopen

Nach dem Frühstück verlassen wir unsere Gastgeber in Kowatschevitsa und begeben uns in Richtung Devin (2.5 Std. Fahrt). Unterwegs halten wir an, um den wunderschönen Naturpark Gradischte zu besuchen und die örtliche tausendjährige heilige Stätte aus der Zeit der Thraker zu erkunden. Dort erfahren wir mehr über die mysteriöse Zivilisation der Thraker und ihren religiösen Ritten, die als orphische Mysterien bekannt sind.

Am Nachmittag begeben wir uns tief in das Rhodopen Gebirge hinein und erleben hautnah seine üppige Vegetation entlang des Öko-Pfades „Struilitsa“, am Rande der Stadt Devin.

Gehzeit: 4-5 Std.; +/- 300 m; Schwierigkeitsgrad Т2

Wellness und Übernachtung in Devin.

Tag 5:Sich in die Höhe wagen

Etwa 45 Minuten von Devin entfernt befindet sich der atemberaubende und ein wenig beängstigende Teufelspfad, den wir heute wagen werden. Dieser eher kurzer, aber leicht extremer Öko-Wanderweg wird uns mit den wunderschönen Schluchten „Tschata Dere“ und „Buynovo“ bekannt machen. Das wäre nichts für schwache Nerven.

Der Nachmittag ist für einen Offroad-Ausflug zur „Adler Auge“ Aussichtsplattform reserviert. Sie befindet sich am Gipfelpunkt Hl. Ilia auf 1560 m über dem Meeresspiegel, mit einen 670 m tiefen Abgrund unter ihr, und bietet eine herrliche Aussicht auf das Rhodopen-, Pirin- und Rila-Gebirge.

Gehzeit: 4 Std.; +/- 800 m; Schwierigkeitsgrad T3

Übernachtung im Dorf Jagodina.

Tag 6:Auf Höhlensuche

Heute steht ein weiteres extremes Abenteuer auf dem Programm. Wir besuchen die Haramiiska-Höhle. Um dorthin zu gelangen, benötigen wir einen örtlichen Höhlenspezialisten, Kletterausrüstung und starke Nerven. Der einzige Weg zum Eingang der Höhle führt über einen kurzen Klettersteig. Der nervenaufreibendste Teil steht noch bevor - sobald der Höhleneingang erreicht ist, stürzen wir uns 45 Meter tief in die Dunkelheit.

Kurz nachdem wir die Haramiiska-Höhle verlassen haben, erreichen wir unsere nächste Station - den Teufelsschlund, eine bekannte Höhle und beliebte Attraktion in Bulgarien.

Unser Wanderweg zurück ins Dorf Jagodina führt uns durch die wunderschönen Wälder der Rhodopen, die im Frühling und Sommer voller Kräuter und Blumen sind.

Gehzeit: 2 Std.; +150/-130 m; Schwierigkeitsgrad T1

Übernachtung im Dorf Jagodina.

Tag 7:Auf Wiedersehen sagen

An unserem letzten Tag fahren wir zurück nach Sofia. Die Fahrt ist ziemlich lang, weshalb wir auf dem Weg zwei Stopps machen werden. Zuerst erkunden wir Bulgariens zweitgrößtes Kloster, das Batschkowo-Kloster, gefolgt von einem Besuch der Festung von Asen - eines der am besten erhaltenen mittelalterlichen archäologischen Komplexe im Land.

Übernachtung in Sofia oder Abflug.

Karte
1 Review
Sort By:RatingDate

Tsveta Honneger

Couple Traveller

Me and my husband did a tailor made 1 week tour with Exedo covering the area of West Rhodope with a private guide only for us.. we literally LOVED IT! We had a great mix of beautiful hikes with unique sightseeing across Rhodopes. The program was designed according our preferences and taste. In my opinion money price value for the service we received is beyond excellent! I can definitely highly recommend!
Thank you to the team of Excedo making our vacation in Bulgaria so great !

22nd Juni 2018
de_DEGerman