+359 (0) 885 419493 info@excedotravel.com
0
Outdoor & Natur
Vollständiger Name*
E-Mail-Adresse*
Reisedatum*
Teilnehmer*
Deine Anfrage*
* Ich stimme den allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu und erkläre hiermit, dass ich über 16 Jahre alt bin.
Bitte stimmen Sie allen Geschäftsbedingungen zu, bevor Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren
Auf Wunschliste speichern

Adding item to wishlist requires an account

713

Warum bei uns buchen?

  • 6 Jahre Erfahrung
  • 5-Sterne Bewertung auf TripAdvisor
  • Englisch- und deutschsprachige Fremdenführer
  • Unterstütze örtliche Unternehmen und Gemeinschaften

8 Tage pures Bergvergnügen in Bulgarien

  • 8 Tage/7 Nächte
  • Min 2 - max 12
  • Rila, Pirin & Rhodopen Gebirge
  • auf Englisch & Deutsch
  • Mäßig bis anstrengend
  • Wandern & Trekking

Spektakuläre Alpenlandschaften, Gletschertäler und Seen, Wildblumenwiesen, malerische kleine Dörfer und Reichtum an Thermalquellen. Dies sind nur einige der Highlights, die Ihr auf diese 8-tägige Wanderreise durch Bulgarien erleben werdet!

Excedos Pures Bergvergnügen in Bulgarien Reise ist dazu gedacht Euch einige der unberührtesten und friedlichsten Landschaften zu zeigen, die Bulgarien zu bieten hat. Unser Wanderabenteuer gibt Euch einen Vorgeschmack auf die vielfältigen Berglandschaften und Gebiete, die man hier begegnen kann.

Wir fordern Euch zu einigen intensiven Wanderungen auf, verwöhnen euch aber auch mit der typisch bulgarischen Gastfreundschaft, fabelhaftem Essen, erstklassigem Wein und Wellness-Zeit!

Wann

Mai – Oktober

Beginn und Treffpunkt

Ihr bestimmt

Schwierigkeit

Mittel bis anstrengend - mehrere Höhenwanderungen. Die Routenskala variiert von T1 bis T3 mit einigen anspruchsvollen Bergwanderungen. Näheres dazu auf EXCEDO Berg-und Alpinwanderskala

Inbegriffen

  • 7 Nächte in Familienhotels/Gästehäuser (2 oder 3 Sterne - ortsübliche Klassifizierung)
  • Lizensierter Bergführer
  • Wander- und Bergsportversicherung
  • Alle Transfers zwischen Zielorte
  • 7 Frühstücke; 3 Mittagessen + 3 Lunchpakete; 2 Abendessen

Nicht inbegriffen

  • Mahlzeiten, die nicht ausdrücklich als inbegriffen erwähnt werden
  • Getränke
  • Trinkgeld an Reiseleiter/Fahrer
  • Persönliche Ausgaben
  • Landkarten

Highlights

  • Spektakuläre Alpenlandschaften
  • Gletschertäler und Seen
  • Thermalquellen und Wellness
  • Kulturstätten-Führungen
  • Zu Gast bei Einheimischen
Fotos
Reiseplan

Tag 1:Willkommen in Bulgarien

Nach der Ankunft in Sofia werdet Ihr von unserem Bergführer empfangen.

Abhängend von der Zeit der Ankunft fahren wir in die Innenstadt und unternehmen einen Sofia-Stadtrundgang (dies könnte auch am letzten Tag geschehen).

„Wächst, aber altert nicht“ ist das Motto von Sofia - eine der ältesten europäischen Städte und Hauptstadt von Bulgarien ... was auch keine Wunder ist, angesichts der fast neun Jahrtausende alten Geschichte dieser Stadt. Unser informativer Stadtrundgang verfolgt die turbulente Entwicklung der Siedlung seit der Zeit der Römer bis zum heutigen Tage. Auf dem Weg sehen wir die imposante Alexander Newski Kathedrale, den Largo Platz, das nationale Theater, den früheren Tsarenpalast, um nur einige zu nennen.

Am Nachmittag geht es zum Dorf Gorno Draglischte weiter, dass sich im Tal zwischen dem Rila und Pirin Gebirge befindet (2,5 Std. Fahrt). Unsere Gastgeber, Deschka und ihre berüchtigten singenden Omas, werden uns mit hausgemachtem Essen und Rakia begrüßen. Wir können in der Tat einen sehr ereignisreichen Abend erwarten!

Übernachtung im Dorf Gorno Draglischte

Tag 2:Zwischen zwei Giganten

Nach einer guten Nachtruhe und spätem Frühstück werden wir es heute ruhig angehen lassen. Unsere erste Station ist das nahegelegene Dorf Dobarsko. Wir besichtigen die örtliche mittelalterliche Kirche, die dank zweier Fresken, die Jesus Christus angehblich in einem Raumschiff darstellen, weltberühmt wurde.

Danach geht es weiter mit einer kurzen, angenehmen Wanderung durch die Wälder des südlichen Rila-Gebirges. Bei gutem Wetter bietet unsere Route einen herrlichen Blick in die Weite auf das Pirin-Gebirge. Am Nachmittag besuchen wir den einzigartigen Dancing Bears Park - ein Rehabilitationsheim für gerettete Bären.

Gehzeit: ca. 2 Std.; +150/-350 m; Schwierigkeitsgrad T1

Übernachtung im Dorf Gorno Draglischte

Tag 3:Rhodopen-Idylle

Am heutigen Tage unternehmen wir eine leichte Wanderung im westlichen Teil des sagenumwobenen Rhodopen-Gebirges.

Zuerst fahren wir entlang dem Fluss Mesta und genießen wunderschöne Ausblicke bis wir das Dorf Osikovo erreichen (1,5 Std.). Von dort aus wandern wir auf alten römischen Wegen bis hin zum Dorf Kowatschewitsa - ein lebendiges Architekturdenkmal mit 250 Jahre alten Häusern, die in ihrem ursprünglichen Zustand erhalten wurden. Umgeben von engen gepflasterten Gassen und steinplattengedeckten Dächer, die sich fast berühren, machen wir Rast zum Mittagessen.

Am frühen Nachmittag verabschieden wir uns von Kowatschewitsa und fahren in Richtung Dobrinischte - einem beliebten Wellnessziel am Fuße des Pirin-Gebirges (1,5 Std. Fahrt). Auf dem Weg machen wir jedoch einen Halt und besichtigen die Überreste einer Alt-Römischen Stadt.

Gehzeit: ca. 1,5 Std.; +/-200 m; Schwierigkeitsgrad T1

Wellness und Übernachtung in Dobrinischte

Tag 4:Pirin - der Kühne und Schöne

Nach den leichten Aufwärmwanderungen der letzten zwei Tage ist es an der Zeit ernst zu werden.

Heute fahren wir zur Gotse Deltschev Hütte, oberhalb der Stadt Dobrinischte (0,5 Std. Fahrt), von wo aus wir mit der Seilbahn an der Bezbog Hütte gelangen (2200 m über dem Meeresspiegel). Unser heutiges Ziel ist der Gipfel Polezhan. Mit seinen 2851 m ist er der höchste Granitgipfel im Pirin-Gebirge. Stellt euch also auf einige spektakuläre Ausblicke mit steilen Alpenhängen und glitzernden Gletscherseen ein.

Gehzeit: ca. 6-7 Std., +/- 650 m; Schwierigkeitsgrad T3

Wellness und Übernachtung in Dobrinischte

Tag 5:Eine Bergfahrt wie keine andere

Heute genießen wir eine wohlverdiente Pause und begeben uns auf eine der außergewöhnlichsten Bahnreisen der Welt - Bulgariens letzte Schmalspurstrecke durch den malerischen Gebirgspass, der Rila und die Rhodopen trennt.

Unser Zug fährt um 10 Uhr vom Dobrinischte ab und wir steigen am höchstliegenden Bahnhof des Balkans aus - dem kleinen und fast vergessenen Dorf Avramovo (auf 1268 m).

Am Nachmittag ist für etwas Freizeit gedacht. Ihr könnt Euch uns anschließt und hausgemachten Joghurt, Käse, Marmelade und Honig aus der Region verkosten oder den Nachmittag am Ufer des Belmeken-Stausees (1923 m) mit ein oder zwei Bierchen in der Hand verbringen.

Übernachtung in der Umgebung von Belmeken-Stausee

Tag 6:Rila - Gebirge des Wassers

Nachdem wir uns am Vortag gut ausgeruht haben, starten wir früh am Morgen die längste Wanderung der Woche. Zuerst besteigen wir den Belmeken Gipfel (2626 m) und später kommen wir an der gleichnamigen Hütte an (2225 m), die sich im malerischen und abgelegenen östlichen Rila-Gebirge befindet. Dort rasten wir zum Mittagessen. Von der Hütte aus begeben wir uns langsam die Nordhänge des Gebirges hinunter, bis wir das Dorf Kostenets (ca. 800 m) erreichen, das für seine Thermalquellen und die wunderschöne Landschaft bekannt ist.

Gehzeit: ca. 7-8 Std.; + 700 m/-1600; Schwierigkeitsgrad T2

Wellness und Übernachtung im Dorf Kostenets

Tag 7:Rilas tiefblaue Augen

Nach dem Frühstück ist es an der Zeit für unsere letzte Wanderung. Da kein Besuch der bulgarischen Berge vollkommen sein kann, ohne eine der bemerkenswertesten Naturlandschaften des Balkans gesehen zu haben, nämlich die weltberühmten 7 Rila-Seen (der höchste auf 2535 m über dem Meeresspiegel), fahren wir genau dahin.

Nach einer 1,5-stündigen Fahrt zum abgelegenen Bergort Panitschischte, nehmen wir die Seilbahn zur Rila Seen Hütte (ca. 2150 m). Unsere Wanderung führt uns an den Ufern von 6 der 7 Gletscherseen vorbei, die als einer der schönsten Orte Bulgariens gelten.

Gehzeit: ca. 4-5 Std.; +/- 400 m; Schwierigkeitsgrad T2

Wellness und Übernachtung in Sapareva Banya

Tag 8:Abschied nehmen

An unserem letzten Tag heißt es von den bulgarischen Bergen Abschied nehmen.

Wir fahren zurück nach Sofia (1,5 Std.), wo am Nachmittag freies Programm angesagt ist, mit Möglichkeit einige der örtlichen Museen zu besuchen oder Shoppen zu gehen, je nach Belieben.

Übernachtung in Sofia oder Abflug.

Karte

de_DE_formalGerman
de_DE_formalGerman en_GBEnglish bg_BGBulgarian